Logo

Lichterfest in Lauterbach

„Gott neu entdecken“ heißt das Motto des 1. Vogelsberger Kirchentags, der am letzten Wochenende im August veranstaltet werden wird. Mit diesem Fest möchte das Dekanat einen eigenen Beitrag zum Lutherjahr leisten und alle 36 Gemeinden zusammenbringen, um gemeinsam neue Wege der Gotteserfahrung und des Glaubens zu beschreiten. Das Programm ist bunt und vielfältig: So wird am Samstag, 26. August, ein Posaunenkonzert den Kirchentag eröffnen, „Luther – Das Musical“ und „Musik mit Geflüchteten“ ergänzen das musikalische Angebot. Auf einem Markt der Möglichkeiten kann man Handgemachtes erwerben und sich selbst kreativ betätigen. Große Bedeutung kommt dem Licht als Symbol der Erleuchtung und der Hoffnung zu. Es gibt eine Lichtinstallation in der Kirche, von Schloss Eisenbach kann ein Lichterweg nach Lauterbach beschritten werden, auch soll ein Lichtergottesdienst nach Taizé-Art abgehalten und im Anschluss daran ein Lichterfest gefeiert werden. Höhepunkt des Kirchentages ist bestimmt der „Preacher-Slam“, ein Wettbewerb der Wortgewaltigen. Pfarrer der einzelnen Gemeinden werden bei diesem Slam gegeneinander antreten und in Kurzpredigten ihr Argumentations- und Redekunst vorführen. Das Publikum ist Schiedsrichter und bewertet die jeweiligen Auftritte mit einem Punktesystem. Eine spannender Wettstreit, bei dem nur einer am Ende das letzte Wort behalten wird, anders als bei der Podiumsdiskussion, mit der der Kirchentag am Sonntagnachmittag beschlossen wird. Vertreter des Dekanats sprechen mit Ulrike Scherf, der stellvertretenden Kirchenpräsidentin, darüber, wie sich Gott in der Natur, in Politik und Gesellschaft und in menschlichen Beziehungen neu entdecken lässt.